stellwerke.info

Bad Friedrichshall-Jagstfeld Stw 1

Status rückgebaut
BD Bundesbahndirektion 1975 bzw. aus erstem Buchstaben des DS100-Kürzels Stuttgart
Nm Nachrichtenmeisterei, meist entsprechend der Aufteilung 1975 der Bundesbahn Heilbronn
Name Bad Friedrichshall-Jagstfeld
Stw-Name Stw 1
Bauform(en)
  • Bruchsal A
  • Bruchsal G
Funktion Ww
Besetzung
Strecken 4111, 4114, 4900
IBN 1884, 1903
ABN 1959
Betriebsstelle Bad Friedrichshall-Jagstfeld
DS 100-Kürzel TBF
RB Südwest
BS-Typ Bf

Grund für Außerbetriebnahme: IBN elmech Stw.

Die Bauform "Apparat A" wurde 1879 von Schnabel & Henning (der späteren Maschinenfabrik Bruchsal) nach DRP 8108 eingeführt und auch von der Maschinenfabrik Eßlingen (ME) seit 1886 in Lizenz für die Württembergischen Staatsbahnen gebaut. Die Stellwerke in Bad Friedrichshall-Jagstfeld von ME in der Bauform Bruchsal A gebaut, 1885 in Betrieb genommen, und 1929 von ME in der Bauform Bruchsal G erweitert. Die Stellwerke wurden erst 1959 durch ein E43-Stellwerk ersetzt.

Quelle: Kurt Laun, Veteranen der Signalanlagen, Der deutsche Eisenbahner, Bau-, Signal- und Fernmeldetechnik, Frankfurt am Main, Mai/Juni 1951.

Weitere Links

Kartendarstellung

OpenRailwayMap OpenStreetMap Google Maps Historische TK 25 Interaktive Karte mit anderen Stellwerken 49.2311480, 9.1999780